Sportmedizin

August 27, 2013

0 | 0 | 0 | 0

Sportbegeisterte und Leistungssportler haben ein erhöhtes Risiko ihre Gelenke, das Achsenskelett oder die Muskeln und Sehnen zu verletzen. Sport ist ein Lebensgefühl und hilft, bei angemessener Aktivität, sich länger gesund zu fühlen, die Folgen des Alterns zu reduzieren und leistungsfähiger seinen Alltag zu erleben. Auch hier gilt, die richtige Dosierung des Trainings und die Wahl der Sportart zu finden, um Verletzungen und Überlastungen zu vermeiden.
 
Zu wenig Bewegung und zu viel Bewegung schaden dem Körper, dem Stoffwechsel aber besonders den Gelenken und der Wirbelsäule gleichsam. Daher ist der Sensibilisierung auf dieses Wissen und die Trainingsberatung ein wesentlicher Bestandteil der Konsultation.

 

Bei Sportverletzungen steht die Vermeidung von bleibenden Gelenkschäden im Vordergrund. Dabei nutzen wir die Trainingssteuerung und die Möglichkeiten von Osteopathie und Physiotherapie – in einigen Fällen ist es jedoch notwendig, Strukturen in Gelenken zu reparieren. Dies sind in der Regel arthroskopische Operationstechniken. Besonders in der Knorpeltherapie und Meniskusersatztherapie gibt es Fortschritte.

 

MOTION Idee

 

• Sport als Einstellung zu Bewegung und körperlichen Herausforderungen verstehen
 
• Leistungsfähigkeit und Lebensgefühl in jeder Phase des Lebens verbessern