Rückenschmerz

August 23, 2013

0 | 0 | 0 | 0

Der tiefe Rückenschmerz ist eines der häufigsten Beschwerden in der Orthopädie, die Ursachen sind oft Bewegungsmangel, Überlastung oder Fehlbelastungen. Nur selten ist die Bandscheibe tatsächlich das Problem. Langes Sitzen am Arbeitsplatz, wenig Bewegung und Stress sind Ursachen für Schmerzen im Kreuz. Rückentraining an Kraftmaschinen stellen eine weitere Gefahr für Rückenschmerzen dar. Der besser als „low back pain“ bezeichnete Rückenschmerz fordert eine komplexe Untersuchung der Wirbelsäule und Balance des Körpers. Die radiologische Untersuchung ist häufig sehr wichtig, um zwischen Gelenkschmerzen, Bandschmerzen, Knochenschmerzen, Bandscheibenschmerzen oder Nervenschmerzen zu unterscheiden.
 
Ist die Ursache bekannt, kann in den meisten Fällen durch Physiotherapie, spezielles Training und Osteopathie eine rasche Verbesserung der Beschwerden erreicht werden. Ziel ist es, Injektionstherapien auf ein Minimum zu reduzieren und eine aktive intelligente Stärkung des Rückens zu entwickeln.
 
Operation

 

In wenigen Fällen kann nach neurologischer und neurochirurgischer Abklärung eine Operation der Wirbelsäule den Erfolg sichern. Dies wird bei Einklemmungen von Nerven mit Ausfällen der Muskelansteuerung und Bewegungswahrnehmung notwendig. Im wesentlichen kommen dabei microchirurgische Eingriffe im Bereich der Nervenaustrittsregion am Wirbelkörpersegment (Spinalkanal und Rezessus) in Betracht.